Zum Hauptinhalt springen

Klimaanpassung in B-Plänen umsetzen

Bild: Solarimo, pixabay.de

Fortschritt

  • Nicht begonnen

  • Planung

  • Umsetzung

  • Laufend

Pünktlich

Verschiedene Maßnahmen befinden sich in der Umsetzung.

Beschreibung

Bei zukünftigen baulichen Entwicklungen in Leichlingen sollen im Rahmen kommunaler Planungsprozesse und bei der Aufstellung der Bauleitpläne die Themen

  • Energie und Klimaschutz
  • nachhaltige Mobilität
  • Anpassung an die Folgen des Klimawandels

von Anfang an noch stärker miteinbezogen werden. Insbesondere der Flächennutzungsplan sowie die Bebauungspläne (sowie Vorhabens- und Erschließungspläne / städtebauliche Verträge) können und müssen einen wesentlichen Beitrag zu einer nachhaltigen Siedlungsentwicklung leisten.

Zur frühzeitigen Verankerung der relevanten Themen sind die Prozessschritte zur frühzeitigen Einbindung der relevanten Aspekte in die Planung und Abwägung klar zu beschreiben (Ablauforganisation, Mitwirkungsrechte, Zustimmungspflichten). Darüber hinaus sind themenspezifische und einzuhaltende fachliche Standards zu definieren und weiterzuentwickeln. Die getroffenen Regelungen werden in Leitfäden und Checklisten festgelegt und verbindlich eingeführt.

Hier eine Zusammenstellung von Themen, die im Rahmen der Akteursbeteiligung diskutiert wurden:

  • Begrünung von Gärten und pflanzen von klimawandelangepassten Gehölzen und Bäumen
  • Klimaschutz und Klimaanpassung in Stadtentwicklung und Stadtplanung (Festsetzungen zu Dachbegrünung, Fassadenbegrünung, Photovoltaik/Solarthermie, Energieeffizienz-Standards, Verbot von Schottergärten, etc.)
  • Ausweisung von NRW.KlimaQuartieren (ehem. Klimaschutzsiedlungen)

Offizielle Beschreibung

Klimaanpassung in B-Plänen umsetzen
(gemäß Klima-Strategie)
  • Priorität

    hoch
  • Zeithorizont

    kurzfristig
  • Energieeinspareffekte

    keine

    Keine

  • Emissionsreduktionspotential

    mittel

    Keine

  • Kosten

    niedrig

    Gering

  • Personal

    vorhanden

    Die Tätigkeiten sind über den regulären Tätigkeitsumfang der Mitarbeiter/innen abgedeckt.

  • Wertschöpfung

    mittel

    Vorbildwirkung der Stadt und klare Profilierung als für den Klimaschutz und die Klimaanpassung aktive Verwaltung.

Aufgaben

Was bleibt zu tun?

  • Zu erledigen31.12.2025

    Entwicklung des neuen Quartiers Am Rombergsweiher zu einem KlimaQuartier.NRW

  • Zu erledigen31.12.2025

    Neubaugebiet Dierath soll zu einem KlimaQuartier.NRW entwickelt werden

  • Zu erledigen31.12.2025

    Planungskonferenzen

    Das Planungsamt organisiert und betreut sog. Planungskonferenzen, bei denen alle anstehenden Vorhaben unter allen relevanten Aspekten besprochen werden. Teilnehmende an der Konferenz sind Stadtplanung, Tiefbau, Ordnungsamt, Jugendamt, Abwasserbetrieb, Klimaschutzmanagement.

Was wurde gemacht?

  • Erledigt12.03.2024

    Bebauungsplan 109 "Hochwasser- und Starkregengebiet Wupper"

    Der B-Plan 109 soll neu errichtete Aufenthaltsräume vor Überflutung schützen: das Gebiet zwischen Schulzentrum und Büscherhöfen entlang der Wupper wurde in Zonen mit unterschiedlichen Höhenlagen und entsprechend möglichen Pegelständen eingeteilt. Daraus lässt sich ableiten, wie hoch künftig mindestens das Erdgeschoss eines Gebäudes angelegt werden muss, damit Aufenthaltsräume nicht überflutet werden können.

    Die Satzung über die 1. Verlängerung der Veränderungssperre ist offengelegt.

    Der Stadtrat hat den B-Plan am 11.03.2024 beschlossen.

Zusammenfassung und Kontakte

Zeitleiste

Laufend

Zuständige Organisationen

Letzte Aktualisierung 30.03.2024